23 1097

Als Ablösung der preußischen P8 vorgesehen, wurde bei der Deutschen Reichsbahn in der DDR
die Baureihe 2310 als Schlepptenderlokomotive mit der Achsfolge 1´C1´h2 in 113 Exemplaren
zwischen 1958 und 1959 in Dienst gestellt. Die Leistung dieser neuen Maschine sollte um ca. 50%
höher liegen als bei der P8. So wurde wieder der Nassdampfregler mit Seitenzug eingesetzt und
geschweißte Dampfsammelkästen verwendet. Weiterhin gab es eine zentrale Sandstreuanlage
auf dem Kessel. Ab der 23 1003 verzichtete man auf dem Kessel sitzenden Speisedom. Wichtige
Neuerungen waren die geräumigen Führerhäuser und die Tenderstirnwand zum Schutz der Personale.
   
Maschinen der BR 2310 wurden im leichten bis mittelschweren Schnellzugdienst eingesetzt. Durch
die geringe Achsfahrmasse von 18 t waren sie auch für Nebenstrecken einsetzbar. Die Lokomotiven
wurden in verschiedenden Betriebswerken unterhalten, u.a. in Greifswald, Rostock, Halle, Cottbus
und Gera. Aufgrund des guten Kesselwirkungsgrades und des Beschleunigungsverhaltens wurde
die BR 2310 auch im Schnellzugdienst eingesetzt. Die Maschinen wurden zwischen 1974 und
1977 bei der DR ausgemustert. Keine Lokomotive wurde älter als 20 Jahre.
   
23 1097 wurde 1959 von VEB Lokomotivbau "Karl Marx" Babelsberg gebaut. Neben der letztgebauten
Lok 23 1113 und einigen weiteren Maschinen ist auch 23 1097 erhalten geblieben. Da alle Loks der
Baureihe 2310 ab 1970 als Baureihe 35 bezeichnet wurden, trug sie zeitweise die Nummer 35 1097.
Ihre letzte Dienststelle bei der DR war das Bw Wustermark. Sie wurde 1998 wieder in Betrieb
genommen und befindet sich im Besitz der "IG 58 3047" Glauchau.
   
Der Treib-/Kuppelraddurchmesser beträgt 1,75 m, der Laufraddurchmesser 1 m bzw. 1,25 m,
die Länge über Puffer 22,6 m. Die Leistung der 146 t schweren dienstbereiten Lok beträgt
17005 PS bei einem Kesselüberdruck von 16 bar; die Kohlen- und Wasservorräte 10 t bzw. 28 m3.
   
Im April 1999 war 35 1097 in Arnstadt im Einsatz
   
Bild Bild Bild
   
Im Juni 2002 war 23 1097 in Nürnberg unterwegs
   
Bild Bild
   
Dampfloks 1:1       Letzte Änderung: 04. Oktober 2006 ... © U.S.       Seitenanfang