01 202

Die Zweizylinder-Heißdampf-Schnellzuglokomotiven der Baureihe 01 mit der Achsfolge 2´C1´h2
wurden in einer Stückzahl von 231 + 10 Maschinen zwischen 1926 und 1937 gebaut (die 10 waren die
zunächst als mögliche Alternative gebauten Loks der BR 02 mit Vierzylinder-Verbundtriebwerken).
   
01 202 wurde 1936 von der Firma Henschel und Sohn in Kassel gebaut und 1937 von der DRG in Dienst
gestellt. Die Lok war zuletzt bei der DB im Einsatz, wo sie ihren Altbaukessel behalten hatte und 1975
ausgemustert wurde. Nach der Wiederaufarbeitung ist die vom "Verein Pacific 01 202" in Lyss/Schweiz
betriebene Lok seit dem Jahr 2013 auch auf dem deutschen Streckennetz einsetzbar, nachdem sie im
Rahmen einer Hauptuntersuchung im DLW Meiningen eine Aufrüstung mit PZB und GSM-R erhalten hatte.
   
Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h (vorwärts). Der Treib- und Kuppelrad-
durchmesser beträgt 2 m, die Länge über Puffer 23,94 m. Die Leistung beträgt 2250 PS, der
Kesselüberdruck der 169 t schweren dienstbereiten Lok beträgt 16 bar; die Kohlen- und
Wasservorräte des Tenders 2´2´T34 betragen 10 t bzw. 34 m3.
   
Im Mai 2014 war 01 202 in Heilbronn und in und um Neustadt/Weinstraße im Einsatz
   
Bild Bild Bild Bild Bild Bild
   
Bild Bild Bild Bild Bild
   
Im August 2015 war 01 202 auf der Schwarzwaldbahn unterwegs
   
Bild Bild Bild Bild Bild Bild
   
Im Oktober 2016 fuhr 01 202 von Ulm nach Stuttgart und zurück
   
Bild Bild
   
Dampfloks 1:1       Letzte Änderung: 24. Oktober 2016 ... © U.S.       Seitenanfang