Gäubahn-Fotodokumentation

Anfänge des Triebzugschnellverkehrs im 20. Jahrhundert
 
In der Fahrplanperiode 1993/1994 wurden erstmals Triebzüge in Form des Schweizer "RABe" als
Eurocity im Fernverkehr zwischen Stuttgart und Zürich eingesetzt (erstes bis viertes Bild). Bereits
zuvor wurden Überlegungen zur Beschleunigung der Fahrzeit durch den Einsatz von Neigetechnik-
Triebzügen angestellt. Im fünften Bild ist die Testfahrt eines schwedischen X2000-Triebzuges zu
sehen, und das sechste bis neunte Bild zeigt Meß- und Erprobungsfahrten des "Pendolino"-Trieb-
zuges, einem Vorläufermodell des zwischen 1998 und 2006 planmäßig verkehrenden ETR 470.
 
1Bild 2Bild 3Bild 4Bild
5Bild 6Bild 7Bild 8Bild 9Bild
Güterverkehr im 20. Jahrhundert
 
Das erste Bild zeigt vermutlich eine Bauzugsonderleistung bei der Durchfahrt durch den zum
Aufnahmezeitpunkt im Umbau zur S-Bahnstation befindlichen Bahnhof Stg.-Vaihingen.
Güterzugumleiter waren (und sind) immer gern gesehene Besonderheiten auf der Panorama-
strecke (zweites und drittes Bild). Der im Hintergrund des dritten Bildes zu erkennende
Nahgüterzug von Stuttgart-Vaihingen nach Untertürkheim (viertes Bild) ist seit Mai 1997 leider
Geschichte (fünftes und sechstes Bild). Die Bedienung von Stuttgart-Vaihingen erfolgt seither
mit Dieselloks aus Böblingen (siebtes bis elftes Bild). Ansonsten sind gelegentlich Kesselwagen-
Ganzzüge zum Tanklager der Fa. Scharr nach Stg.-Vaihingen unterwegs (zwölftes bis vierzehntes Bild).
 
1Bild 2Bild 3Bild 4Bild 5Bild 6Bild
7Bild 8Bild 9Bild 10Bild 11Bild
12Bild 13Bild 14Bild
Besonderheiten in Stuttgart-West und -Vaihingen im 20. Jahrhundert
 
Das erste und zweite Bild zeigt den Bahnhof Stuttgart-West mit noch vorhandenen
Gütergleisen. Verladungen von Transformatoren (drittes bis fünftes Bild) sowie Stadt-
bahnfahrzeugen (sechstes bis zehntes Bild) waren früher in Stuttgart-Vaihingen möglich.
Auch Zwischenabstellungen wurden beobachtet (elftes bis siebzehntes Bild). Das
achtzehnte und neunzehnte Bild zeigt historische Ansichten des Vaihinger Güterbahnhofs.
 
1Bild 2Bild 3Bild 4Bild 5Bild 6Bild
7Bild 8Bild 9Bild 10Bild 11Bild 12Bild
13Bild 14Bild 15Bild 16Bild 17Bild
18Bild 19Bild
Dampflokomotiven im 20. Jahrhundert
 
In dieser Bildserie sind Dampflokomotiven dargestellt, die in den 1980er- und 1990er-Jahren
auf der Gäubahn unterwegs waren: 01 509 (erstes Bild), 01 1066 (zweites Bild bis viertes Bild),
01 1100 (viertes und fünftes Bild), 03 001 (sechstes Bild), 18 316 (siebtes und achtes Bild), 23 105
(neuntes bis dreizehntes Bild), 41 018 (vierzehntes Bild), 50 622 (fünfzehntes Bild), 50 3545 (sechzehntes
Bild), 52 7596 (siebzehntes bis zwanzigstes Bild), 52 8200 (einundzwanzigstes Bild), 75 1118 (zweiundzwan-
zigstes und dreiundzwanzigstes Bild) und 86 457 (vierundzwanzigstes bis siebenundzwanzigstes Bild).
Die weiteren Bilder zeigen 01 519 bei ihrer Fahrt im April 1997; zunächst im Bahnhof Stuttgart-
Vaihingen nach der Bekohlung (achtundzwanzigstes Bild) und dann auf der Fahrt nach Böblingen
(neunundzwanzigstes Bild). Das dreißigste Bild zeigt den Halt des Sonderzuges im Bahnhof Stg.-
Vaihingen. Im einunddreißigsten Bild ist 01 519 als Schublokomotive beim Mönchsbrunnen zu sehen.
Das zweiunddreißigste Bild zeigt die Durchfahrt durch den Haltepunkt Österfeld. Zusammen mit
01 519 war 64 419 als "Wendezuglok" unterwegs (dreiunddreißigstes bis sechsunddreißigstes Bild).
 
1Bild 2Bild 3Bild 4Bild 5Bild
6Bild 7Bild 8Bild 9Bild 10Bild
11Bild 12Bild 13Bild 14Bild 15Bild
16Bild 17Bild 18Bild 19Bild 20Bild 21Bild
22Bild 23Bild 24Bild 25Bild 26Bild 27Bild
28Bild 29Bild 30Bild 31Bild 32Bild
33Bild 34Bild 35Bild 36Bild
Letzte Änderung: 03. April 2015 ... © U.S.